pferd-dorfschmiede-kopf
pferd-dorfschmiede-mitte
pferd-dorfschmiede-mitte
pferd-dorfschmiede

Schmiede - Fest  -  Feiern wo der Amboss glüht

D I E     A L T E     D O R F S C H M I E D E
von Schmiedemeister Wilhelm Paulus, 64720 Michelstadt - Steinbach ....
Wilhelm Paulus Senior (+) mit Enkel Marco bei der Arbeit.                 

Film ab:

zum Lied vom Hammerschmied

... wurde von Johannes Heß im Jahre 1880 eröffnet. Fast alle Geräte, Maschinen und Werkzeuge stammen noch aus dieser Zeit. Im Jahre 1919 übernahm August Paulus das Geschäft und übergab den Handwerksbetrieb Anfang der fünfziger Jahre an seinen Sohn Wilhelm.

August Paulus der aus einer alten Schmiedegeneration aus Beerfelden stammte, hatte in Eberbach das Schmiedehandwerk erlernt.

Die Vorfahren von Wilhelm Paulus waren seit rund 400 Jahren alle unter dem Namen Paulus, Schmiede gewesen, dies kann man in den Kirchenbüchern der Stadt Beerfelden nachlesen.

Als August Paulus das Schmiedehandwerk erlernt hatte ging er 12 Jahre auf Wanderschaft. In dieser Zeit arbeitete er auf verschiedenen Plätzen in Süddeutschland, der Schweiz, im Elsaß, zwei Jahre in München und zum Schluß in der Landwirtschaftlichen Maschinenfabrik "Fahr" in Gottmadingen bei Singen am Hohentwiel.

Danach machte er sich in Frankfurt selbständig. Als der erste Weltkrieg ausbrach mußte er sein Geschäft in Frankfurt wieder aufgeben und in den Krieg ziehen. Nach dem Krieg erwarb er hier in Steinbach von der Familie Heß, die keine Kinder hatten, diese Schmiede

Wilhelm Paulus, 30 Jahre Obermeister der Schmiedeinnung stellte den Betrieb der Schmiede im Jahre 1964 ein.

unterschrift